Aktueller Stand der Regionalmarke März 2021

Regionalmarke
Gemeinsam mit den Menschen der Region wird der Regionalmarkenname noch entwickelt. Das Wort „Hadeln“ dient aktuell als Platzhalter.

Es wird eine gemeinsame Marke/ ein gemeinsames Label entwickelt (Name, Symbol, Corporate Identity)

Das Verbreitungsgebiet ist noch nicht festgelegt, als regional gilt eine Entfernung zwischen 20 und 100 km. Daher sehen wir den Bereich zwischen Elbe, Nordsee und Weser als zukünftigen Handlungsraum.

Qualitätsversprechen
Gemeinsame Qualitätsversprechen sollen mit den Produzenten entwickelt werden. Die Regionalmarke soll ein Versprechen für Nachhaltigkeit und Qualität sein. Neben dem Aufstellen von Kriterien ist die Kontrolle und Einhaltung zu regeln. Damit das gelingt, muss es auch für die Produzenten machbar sein. Unser Dreiklang besteht aus Natur, Qualität und außergewöhnlich.

Marketing
Die Marke soll über eine große Brandbreite bekannt gemacht werden. Es gibt bereits eine Medienpartnerschaft mit der Niederelbe Zeitung, die Nordseezeitung wird ebenfalls regelmäßig berichten. Die politischen Gremien werden informiert und eingebunden wie auch das Landvolk und die Landfrauen sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen. Die sozialen Medien wird ebenfalls genutzt.

Es wird einen Online-Marktplatz der Regionalmarke geben, der im August 2021 an den Start gehen soll. Es werden Regionalregale in den Läden des Lebensmitteleinzelhandels (Schwerpunkt: Dorfläden) eingerichtet.

Zielgruppe
Zielgruppe der Regionalmarke sind Produzenten, Konsumenten und Touristen.

Lager und Logistik
Es wird ein Zentrallager geben, zu dem die Produzenten die bestellte Ware liefern. Dort werden die bestellten Warenkörbe gepackt und an Abholstationen oder auch zum Kunden nach Hause ausgeliefert. Zunächst an 2 Tagen in der Woche. Eine Logistikstruktur wird vermutlich mit den Weser-Eilboten und der Citipost aufgebaut. Der lokale Einzelhandel wird mit offline/ regionalen Regalen mit eingebunden. Dort werden die Produkte auch ohne Internet zu erwerben sein.

Website/ IT
Aktuell wird die Infrastruktur der Website aufgebaut. Welche Technik brauchen wir, um den Kunden schnell zu beliefern etc. ? Lieferketten, Pfandboxen, Kommunikationswege etc. sind Themen, die wir aktuell lösen möchten. Aufbauend auf den Ergebnissen der Produzenten-Workshops wird die IT/ die Technik aufgebaut. Wer braucht was wann, wie und wo, damit es reibungslos klappt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.