1. Produzenten-Workshop am 19.03.2021

Für das Regionalmarken-Team steht fest: Das „Wir“ steht an erster Stelle – denn um die Marke letztendlich nachhaltig am Markt etablieren zu können, ist es besonders wichtig, die Erwartungen und Wünsche aller Akteure in das Vorhaben einfließen zulassen. Ein elementarer Teil des Projektes sind die Landwirt*innen und Produzent*innen, die mit ihren regionalen Produkten später das Herzstück eines gemeinsamen Online-Marktplatzes bilden.

Gemeinsam mit sechs engagierten und interessierten Produzent*innen eröffneten wir am 19.03. eine Reihe neuer Online-Gesprächsrunden: Die Produzenten-Workshops. Wir wollten von den Produzenten wissen: Wie muss unsere gemeinsame Regionalmarke sein, damit sie zu euch passt? Welches Qualitätsversprechen wollen wir geben? Und wie müssen die Lieferketten gestaltet sein, sodass sie sich in den Alltag der Produzent*innen so einfach wie möglich integrieren lassen? Eine rege Diskussion ergab: Je nach hergestelltem Produkt, kommen auf die Produzent*innen und somit auf die Regionalmarke verschiedene Hürden zu – grundsätzlich zeigten sich die regionalen Hersteller*innen aber sehr motiviert, engagiert und sicher, dass mit einem umfassenden Logistikkonzept alle eventuellen Herausforderungen zu meistern sind.

Bezüglich der Qualitätsversprechen der reginalen Produkte, also wofür wir stehen möchten, fielen Begriffe wie: natürlich, so wenig Zusätze wie möglich, ehrlich von hier, kurze Wege, regional.

Im Laufe des Abends ergaben sich weitere Themen, wie z.B. der Transport in nachhaltigen Verpackungen oder die mögliche Gründungsform einer gemeinsamen Unternehmung. Diese nehmen wir mit in die nächsten Gespräche, zu denen ein Stammtisch und weitere Produzenten-Workshops zählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.